Sie erhielt ihre Ausbildung zunächst an der Gnessin Musikschule für hochbegabte Kinder und anschliessend am Akademischen College des Moskauer Tschaikowsky Konservatoriums bei Prof. Tigran Alikhanov, welches sie mit Auszeichnung abschloss. Neben einer regen Konzerttätigkeit in Moskau und anderen Städten der damaligen Sowjetunion führten sie ihre Konzertreisen unter anderem nach Graz, Österreich (EPTA Konferenz) und nach Brasilien.
    Konzertfach Klavier studierte Olga Papikian am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium bei Prof. Nikolai Petrov und absolvierte dort nachfolgend ein Aufbaustudium bei Prof. Igor Kotljarevsky. Während des Studiums nahm sie regelmäßig an dem Meisterkurs für Klavier unter der Leitung von Prof. Hans Schicker (Musikhochschule Zürich) in St. Moritz, CH teil. Nach ihrem Abschluss am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium, den sie mit Auszeichnung bestand, unterrichtete sie einige Jahre Klavier und Kammermusik am College des Tschaikowsky Konservatoriums.
Sologesang studierte Olga Papikian bei Prof.Valentina Sherbinina (Moskau, RU), Prof.Hanno Blaschke (München, DE); anschließend absolvierte sie ein Nachdiplomstudium (Gesang Performance) bei Prof.Peter Brechbühler (Luzern, CH).
    Sie ist in München und Zürich als Klavier- & Gesangspädagoge (Städtische Musikschule Garching, VHS Hallbergmoos, Instrumentor) tätig, ausserdem leitet sie regelmäßig Meisterkurse für Klavier, Kammermusik und Gesang in München (Deutschland) und Moskau (Russland).
    1997 gewann Olga Papikian den zweiten Preis des Wettbewerbs Newport International Piano Competition, Grossbritannien und 2001 erlangte sie das Diplom für Kammermusik beim Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach, Österreich. Ihr Klavierabend im Rahmen der internationalen Konferenz der Welt Klavierlehrer Assoziation (WPTA, 2009), und ihr Liszt-Album (Art Classic, 2006), wurden von dieser Organisation mit Ehrendiplom (Diploma of Excellence) ausgezeichnet.
    Olga Papikian nahm an mehreren internationalen Festivals wie Russian Winter (Moskau, 2001), Musical Kremlin (Moskau, 2001), Internationales Bach Festival (Twer, 2002), Festival der Kroatischen Musik in Wien (2008), EPTA World Piano Conference (Novi Sad, Serbien 2009), Neckar Festival (Deutschland, 2017) als Pianistin- und Sängerin teil, sie ist Jurymitglied bei internationalen Klavier- und Kammermusikwettbewerben; sie feierte grosse Erfolge in den renommiertesten Konzertsälen Russlands und Europas nicht nur als Solopianistin und Sängerin, sondern auch als Mitglied der verschiedenen Ensembles, mit mehreren Orchestern (u.a. mit dem BBC-Orchestra) und zusammen mit verschiedenen Instrumentalisten und Sängern. Sie hat als Sopranistin an mehreren Opernproduktionen teilgenommen u.a sang sie die Partie der Gräfin bei der Produktion von der Oper von F. Schubert "Graf von Gleichen" (2013, Dietikon, CH).
Ihr Klavier-und Gesangrepertoire ist sehr vielseitig und umfasst eine grosse Spanne von Bach über die Wiener Klassik und Romantik bis hin zur Moderne.
Die Süddeutsche Zeitung berichtete über eines ihrer Auftritte:
"Die Pianistin und Sopranistin Olga Papikian hat den ersten Abend der neuen Spielzeit in der Reihe "erstKlassik" in Hallbergmoos zu einem musikalischen Erlebnis werden lassen. "Reflections" war das Konzert überschrieben, bei dem Werke von Robert Schumann und Frèderic Chopin im Zentrum standen.Für ihre virtuose und inspirierte Interpretation feierte das Publikum die Künstlerin mit stehenden Ovationen…
Eingangs hatte Olga Papikian ihr Publikum mit Liedern von Franz Lachner und Robert Schumann begeistert"
    Zur Zeit lebt Olga Papikian in München (DE) und Zürich (CH) und ist als freischaffende Künstlerin (Pianistin und Sängerin) tätig.

Aufnahmen:
CDs: Klavier solo und Kammermusik (Russland, Deutschland, Schweiz, USA)
Rundfunk Live-Aufnahmen: Radio Kultura, Radio Orfeo, Moskau, 2005; Bayerischer Rundfunk, 2017
Fernsehaufnahmen: Recital, Brazilian TV, 1995; Musical Kremlin, TV Kultura 2001